Unser Kindergarten öffnet morgens um 7 Uhr seine Pforten.

Gegen 8:30 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Morgenkreis. Wir schauen wer fehlt und besprechen, was heute noch so passieren könnte. Eine schöne Methode, um ein Gruppengefühl entstehen zu lassen. Wir legen großen Wert auf Partizipation (Mitbestimmung), so dass die Kinder aktiv an der Auswahl der Lieder, Bücher und Spiele beteiligt sind.

Nach dem Morgenkreis geht es gegen 9 Uhr in den Gruppenraum zum gemeinsamen Frühstück.

Hier beginnen wir gemeinsam mit einem Tischspruch. Die Kinder finden sich an den 3 Tischen mit ihren Freunden zusammen. Man kann manchmal tollen Gesprächen lauschen 🙂

Wenn alle fertig sind, wird gemeinsam abgeräumt und abgewischt. Die Kinder stellen ihr Geschirr selbständig in den Geschirrspüler. Danach werden Zähne geputzt.

Getränke in Form von stillem Wasser, Sprudel und ungesüßtem Tee stehen den Kindern im Übrigen dauerhaft zur Verfügung.

Nach dem Frühstück beginnt die Freispiel- und Angebotsphase. Die Kinder können entscheiden, ob sie beim Tanzen, Turnen, Singen, Experimentieren oder am Kreativangebot teilnehmen wollen. Hier sind wir nicht auf einen Tag festgelegt, sondern agieren situationsorientiert!

Natürlich gibt es auch ein Angebot nur für die baldigen Schulkinder.

Gegen 10:30- 11:00 Uhr gehen wir nach draußen an die frische Luft. Auch ein kleiner Schauer erschreckt uns dabei nicht.

Gegen 12 Uhr treffen wir uns draußen zu einem gemeinsamen Abschiedskreis. Hier können wir nochmal Dinge ansprechen, die den Tag betrafen und/oder noch ein kleines Spiel spielen- die Abholphase beginnt.

Der Kindergarten endet um 13:00 Uhr.


Weitere “Einblicke unserer Arbeit”